Eiskalt

An diesem wunderschönen Pfingstwochenende habe ich mich über eiskalte Abkühlungen besonders gefreut!

Eisttee

Im Kühlschrank hatte ich immer eine Kanne mit Tee. Eistee finde ich super! Der Eistee aus dem Supermarkt enthält mir aber viel zu viel Zucker. Mein Eistee hatte gar keine zusätzliche Süße. Ich habe Tee gekocht, ihn kalt werden lassen und dann in den Kühlschrank gestellt. Wie ihr hier lesen könnt, trinke ich eigentlich lieber Kräutertee, aber mein Eistee bestand aus Früchtee: Ananas-Mango, Pfirsisch, Apfel-Zimt-Tee. Schwarztee kann man wohl auch gut verwenden und dann mit Saft aufgießen.

Fast wie Eis: Quark mit Smoothie

Hier und da habe ich bereits über Eis geschrieben, das dem Abnehmvorhaben nicht im Weg steht! Für einen Fast-wie-Eisgenuss gibt diese Möglichkeit: 500g Quark mit einem Smoothie  verrühren und dann in den Kühlschrank zu stellen. Wenn man beides kühlschrankkalt verrührt und sofort genießt, ist es nicht so erfrischend.

Melone aus dem Kühlschrank

Wenn das Balkonwetter da ist, ist für mich auch Melonenzeit! Ich liebe Melonen – egal ob Wasser-, Honig-, Galia- oder Netzmelone. Besonders erfrischend finde ich Melonen direkt aus dem Kühlschrank. Die Melone entkerne ich, schneide sie mundgerechte Stücke und stelle sie in einer geeigneten Dose in den Kühlschrank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.